Celle zeigt Ausstellung “Mit den Augen des Anderen”

Vom 16. April bis 28 Juni ist die Ausstellung “Mit den Augen des Anderen” in der Alten Synagoge, Im Kreise 24 in
29221 Celle zu besichtigen. Veranstalter sind das Stadtarchiv der Stadt Celle in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit und der Jüdischen Gemeinde.

Auf der Ausstellungseröffnung sprach der Europarepräsentant von Givat Haviva, Alex Elsohn. In der Ausstellung werden drei Projekte von Givat Haviva vorgestellt, die aufzeigen, wie kleine Schritte auf dem Weg zum Frieden aussehen können.

“Mit den Augen des Anderen” beschäftigte sich mit Dialog, Koexistenz und Identität anhand des Blickes durch die Kameralinse. Die Kamera wurde zur Plattform des Kennenlernens, der Betrachtung, des Gesprächs und des Erlernens fotografischer Grundkenntnisse. Die jüdischen und arabischen Projektteilnehmer besuchten sich und hielten ihre Eindrücke fotografisch fest.

Für das Projekt “Friedensgrüße” versandten rund 900 jüdische und arabische Künstlerinnen und Künstler aus Israel und Kunstschaffende aus der ganzen Welt Friedensbotschaften auf einer Postkarte in Standardgröße, die in der Ausstellung zu sehen sind.

Bei dem Begegnungsprojekt “Die Sprache der Erde” kamen sich jüdische und arabische Jugendlich beim Bau eines Gästehauses aus Erdmauern mit einer Kuppel aus Bambusrohren näher. Die gemeinsame Arbeit war von Gesprächsrunden und Begegnungen mit den Eltern begleitet.

Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind: Di. bis Do. von 12 bis 17 Uhr, Fr. von 9 bis 14 Uhr und So. von 11 bis 16 Uhr.

Weitere Informationen unter:
http://www.celle.de/index.phtml?such=synagoge