Neue Blickwinkel entdecken

Bundesarbeitsminister Franz Müntefering eröffnete am heutige Samstag die Foto-Ausstellung der jüdisch-arabischen Friedens- und Erziehungseinrichtung Givat Haviva.

Die Ausstellung dokumentiet das einzigartige Projekt des Kunstzentrums Givat Havivas. Das Projekt bringt jüdische und arabische Jugendliche aus Israel zusammen, um die Kunst der Fotografie zu erlernen und sich auf diese Weise in neuen und unterschiedlichen Perspektiven zu „sehen“ und dabei näher kennen zu lernen.

Die 13 bis 16-Jährigen werden in dem Kunstzentrum Givat Havivas in die Geheimnisse der Fotografie eingeweiht. Zu Beginn gehen die Jugendlichen, in gemischten Klassen, ins Fotolabor und in das Studio des Kunstzentrums. Sie bekommen die Möglichkeit ihre Bilder in einer Dunkelkammer selber zu entwickeln und so am ganzen Entstehungsprozess eines Bildes teilzunehmen und ihn zu erlernen. Die Aufnahmen machen sie jedoch in den Wohnungen der einzelnen Familien. Zum Teil sind die Dörfer, aus denen die Jugendlichen kommen, nur wenige Kilometer von einander entfernt. Doch kennen tun sie die Dörfer der „anderen“ nicht.

“Was zeige ich dem Anderen bloß?”. Diese Frage stellt sich mancher Projektteilnehmer zu Beginn. Am Ende stellen viele von Ihnen fest, dass sie sich gar nicht so sehr von einander unterscheiden. Nein, eigentlich sind sich ihre Zimmer sogar sehr ähnlich: dieselben Poster, die gleichen Vorlieben für Fußballclubs.

Die Ausstellung kann noch bis zum 28. April täglich in Sparkasse Hochsauerland in Brilon besichtigt werden.