Versöhnungspreis für unser Friedensradio „All for Peace“

Im Rahmen der Konferenz „Perspektiven ziviler Konfliktbearbeitung“ nahmen Alex G. Elsohn, Direktor der Europaabteilung Givat Havivas, und Hanna Siniora, Herausgeber der Jerusalem Times, die Auszeichnung in Trier entgegen.

„Die Träger des Senders – das israelische Friedensinstitut Givat Haviva und das palästinensische Verlagshaus Biladi – setzen der Spirale von Gewalt und Gegengewalt, Feindbildern und Resignation ein Forum für den jüdisch-arabischen Dialog entgegen. Sie leisten mit ihrem gemeinsamen Radioprojekt „All for Peace’ einen Beitrag für eine friedliche Lösung des Nahostkonfliktes“, erklärt die Stiftung zur Begründung. Die Stiftung möchte der Verleihung des Preises auch die Kommunikationsbehörden Israels und der palästinensischen Autonomieverwaltung ermuntern, mit dem Sender „All for Peace“ zu kooperieren, damit er seine volle Sendekapazität nutzen kann.

„All for Peace – Radio without Borders“ ist der erste und einzige hebräisch-arabische sowie israelisch-palästinensische Radiosender. Von unserem Studio in Ost-Jerusalem wird gesendet und das Programm kann in Israel und Palästina empfangen werden. Interessierte außerhalb dieses Radius können den Sender über unseren Livestream im Internet hören.

Erfahren Sie mehr über den Sender
Homepage: http://www.allforpeace.org
Livestream: http://212.143.137.78/ramgen/broadcast/test.rm