Unsere Jugendgruppe im Saarland

Vom 12. bis zum 31. August besuchten 10 Jugendliche aus Givat Haviva , mit der Unterstützung der Talat Alaiyan-Stiftung, das Saarland. Die Gruppe setzte sich aus arabischen sowie jüdischen Israelis und Palästinensern aus Ost-Jerusalem zusammen. Sie entdeckten gemeinsam mit gleichaltrigen Deutschen das Saarland und gingen dabei auch über seine Grenzen hinaus. Ferner standen Luxemburg, Verdun und Straßburg, inklusive des Europäischen Parlaments, auf dem Reiseplan. Die Schirmherrschaft übernahm der Ministerpräsident des Saarlandes Peter Müller.

Im August war es dann soweit, 10 Jugendliche, sowohl arabische und jüdische Israelis als auch Palästinenser aus Ost-Jerusalem, packten ihre Sachen und begaben sich auf ihre Entdeckungsreise ins Saarland. Sie bekamen, mit Unterstützung der Talan Alaiyan-Stiftung, die Möglichkeit das Bundesland im Drei-Länder-Dreieck näher zu erkunden. Die Schirmherrschaft übernahm der saarländische Ministerpräsident Peter Müller.

Offiziell begrüßt wurde die multinationale Gruppe bei ihrem Besuch der Staatskanzlei, durch deren Chef Karl Rauber und beim gemeinsamen Mittagessen im Landtag durch den Landtagspräsidenten Hans Ley. Des weiteren gab es eine Begegnung mit dem Finanzminister Peter Jacoby. Für die 13 bis 16-Jährigen stand anschließend vor allem das Kennen lernen des Bundeslandes im Vordergrund.

Von Spaziergängen an der deutsch-französischen Grenze bis hin zum Einkaufsbummel durch die Landeshauptstadt. Aber auch über diese Grenzen hinaus waren sie unterwegs. Sie besuchten unter anderem Verdun, Luxemburg und auch Straßburg. Eine Stippvisite beim Europäischen Parlament lag schließlich nahe, auch im wörtlichen Sinn. Zum Ausklang dieser gelungenen Reise fand eine große Abschlussfeier in der Jugendherberge Saarbücken statt, der auch der saarländische Kultusminister Jürgen Schreier beiwohnte.

Homepage: http://www.talat-alaiyan.de