Review Benefiztournee für „Kinder lehren Kinder“

Mai 2004. Schon bevor die Konzertreihe zu Ende ging, zeichnete sich ab, dass die Idee vom Duo Rubin (Gabriela Ghonda-Khen und Itay Khen) nicht nur einen großen organisatorischen Aufwand und viel Arbeit mit sich zog, sondern zu einem wirklichen Erfolg wurde. Aus den Eintrittsgeldern konnten mehrere tausend Euro an Spenden für das arabisch-jüdische Begegnungsprojekt „Kinder lehren Kinder“ gesammelt werden.

Das Publikum konnte sich nicht nur für die Idee der Begegnung von jüdischen und arabischen Kindern begeistern. Auch musikalisch und literarisch war es von den Darbietungen verzaubert. Nicht nur bei der Premiere in Leipzig wurde dem Duo Rubin und Anis Hamadeh mit standing ovations gedankt.

Als Vertreter der Landesregierung Nordrhein-Westfalens sprach Hartmus Krebs (Staatssekretär im Wissenschaftsministerium) beim Konzert vom „Shalom Salam“ in Köln seine Grußbotschaft an das Publikum und die KünsterInnen. Spontan hatte sich in Köln noch der palästinensische Friedenskoch Yail Schwarz angekündigt, der dem Publikum gegen Spende für Givat Haviva Jerusalemer Mokka reichte.

An dieser Stelle möchte sich Givat Haviva noch einmal herzlich für das Engagement der KünstlerInnen und allen Beteiligten bedanken, die die Konzertreihe zu ihrem Erfolg verholfen haben!