Aktuelle Termine

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht über die kommenden Termine von Givat Haviva Deutschland e.V.: Die nächste Mitgliederversammlung findet am Samstag, den 27.02.2016, von 14:30 bis 17:30 Uhr im Restaurant Forneria, Kantstr. 31 in Berlin statt. Alle Mitglieder und Interessierten sind … weiterlesen…

“Schau mich an” – Wanderausstellung über Givat Haviva

Freundschaftsband

Seit Februar 2014 steht die neue Wanderausstellung über die Arbeit von Givat Haviva für eine friedliche und tolerante Gesellschaft in Israel zur Verfügung. Die Wanderausstellung stellt die Arbeit von Givat Haviva vor und vermittelt einen Eindruck des Kennenlern- und Dialogprozesses, der dort … weiterlesen…

Dagmar Schmidt Stiftungspreis an Givat Havivas Jugendaustauschprogramm “Zwischen Rhein und Jordan” verliehen

v.l.n.r: Dr. Michael Schult, Irmgard Sander, Reinhard Schmidt, Torsten Reibold, Dirk Wiese, Friedel Grützmacher

Der diesjährige Dagmar Schmidt-Stiftungspreis geht an Givat Havivas Projekt “Zwischen Rhein und Jordan”. Dieses Jugendaustauschprojekt bringt jüdische und arabische Jugendliche der Oberstufe aus Israel mit gleichaltrigen Jugendlichen aus Rheinland-Pfalz zusammen. Jeweils ein Besuch in Israel und Deutschland soll den Beteiligten … weiterlesen…

Ausstellungeröffnung “Schau MIch An” in Bad Kreuznach

Ausstellung Schau mich an (2)

Schritte zum Frieden im Blick Ausstellung „Schau mich an“ im Bonhoeffer-Haus  Bad Kreuznach. Schritte zur Versöhnung zwischen Juden und Arabern in Israel zeigt eine Ausstellung des jüdisch-arabischen Bildungszentrums Givat Haviva im Dietrich-Bonhoeffer-Haus Bad Kreuznach. Unter dem Titel „Schau mich an“ … weiterlesen…

Sagee/Darawshe: Solidarität mit Breaking the Silence!

Givat Haviva, verurteilt nachdrücklich die Angriffe und die Hetze gegen die NGO Breaking the Silence. Diese Kampagne ist ein neuerlicher Angriff auf die israelische Demokratie seitens der extremen Rechten in Israel. Was mit dem Verbot des nördlichen Zweigs des Islamic … weiterlesen…

Samer Atamneh: Lasst uns Reden – Jetzt erst Recht!

Ma

Samer Atamneh in Ma’ariv, 3. Januar 2016 Wenn Menschen sterben, ist dies immer eine große Tragödie und es schmerzt umso mehr, wenn junge Menschen ihr Leben verlieren. Mord ist ein besonders abscheuliches Verbrechen, es macht mich traurig und wütend – … weiterlesen…